Hat dich das Glück jemals verletzt? Wann fühlt es sich so an? Es ist eine interessante Frage und ich werde sie in diesem Artikel beantworten. Lesen Sie weiter, um es herauszufinden. Angenommen, Sie haben es mühsam durchgearbeitet, Ihre Träume jahrelang verfolgt, alles passt zusammen – tatsächlich passen die Puzzleteile zusammen. Und dann erlebst du Glück, das ein wenig weh tut.


Warum muss Glück so weh tun? Weil Sie die ganze Zeit gekämpft haben, nie die Früchte Ihrer Arbeit gesehen haben und wenn Sie endlich den Meilenstein erreicht haben und diese Früchte sehen, erleben Sie Glück auf innovative Weise. Es ist Ihnen unbekannt, ob Sie vergessen haben, wie Sie diese Emotion aufnehmen sollen. In diesen Momenten tut das Glück weh, aber auf gute Weise.

Warum musst du Glück erfahren, wenn es weh tut? Der Schmerz wird nur für eine kurze Zeit sein und das meiste davon, wenn er Sie in die Emotionen einhüllt, werden Sie gute Gefühle erfahren. Sie fühlen sich glücklich, mit jemandem zu sprechen, jemandem zu helfen oder jemanden zu entlasten. Glück mit ein wenig Schmerz zu erleben ist also gesund – überhaupt nicht schlecht.

Haben Sie Angst, nach Jahren des Kampfes glücklich zu werden? Warum würdest du? Glück ist ein gutes Gefühl und Sie sollten es annehmen, aber nicht ablehnen, sonst fallen Sie in die Spiralen von Schmerz und Depression.

Wie sonst kannst du Glück erleben, das ein bisschen weh tut? Nach einer langen Zeit extremer Unzufriedenheit und Enttäuschung kann Ihnen das Glück in diesem Fall nicht schaden, wenn jemand freundlich zu Ihnen aufschaut und sich um Sie kümmert.

Eine andere Möglichkeit, diese Art von Glück zu erleben, besteht darin, ein Kind endgültig zu verlieren, aber eines zu adoptieren. Selbst dann wird das Glück weh tun. Sie haben Ihr eigenes Kind verloren, das Sie geboren haben, aber Sie können anfangen, ein anderes Kind zu lieben, das Sie adoptieren. Warum würde Glück weh tun? Weil es sich um einen Verlust handelt, den Sie jedoch nach Ihren Wünschen erstatten.

Glück würde auch bei akademischen Bemühungen schaden. Wenn Sie so viele Tests und Prüfungen haben, sieht Ihr Leben unerträglich aus. Aber Sie schaffen es irgendwie, sie alle mit hoher Ehre zu übertreffen, einen anerkannten Abschluss zu lernen. Glück würde in diesem Fall weh tun, weil Sie nach langer mühsamer Arbeit, Arbeit und Arbeit endlich das Licht am Ende des Tunnels sehen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass alles, was Sie nach einem langen Kampf erreichen, zunächst das Glück verletzt, und allmählich lässt der Schmerz nach und Sie fühlen sich in herrlichem Sonnenschein von reichlich Glückseligkeit gebadet.